Archiv der Kategorie: *other

vorletztes posting

fillmyheadzinedistro = tot
zine distros und mailorder die mir auf die schnelle einfallen: microsleep, kink records, heavy mental. chriz von MASSENMÖRDER ZÜCHTEN BLUMEN zine (tot) und TRY TO WAKE UP WITH A SMILE ON YOUR FACE! zine (lebendig) ist mit posicore im aufbau. xefoyx zieht irgendwann nach. ansonsten bin ich etwas raus aus dem thema, auf der suche nach derzeit aktiven zine distros kann euch dieses duckduckgo sicher besser weiterhelfen.

fillmyheadblog = tot
unregelmäßig ohne distro weitergebloggt wird dort –> KKD.

zinefest berlin
ist datiert, schaut hier.
zinefest1_041112
(gekritzelt von rolf schroeter beim berliner zinefest 2012, gefunden auf berlin.urbansketchers)

statistiken

was so gesucht wird, um hier zu landen. die drei schönsten suchbegriffe des laufenden quartals:

„interview mit einer trümmerfrau“
„nächste schlampe in leipzig sofort ficken“
„mein bruder junkie ich straight edge“

auch gut: „freunde die sich nicht melden“ (hust) und „wie betreibe ich mein eigenes diy punk label“.
schon längst ein klassiker: „fickt euch alle selber“.

und jetzt alle laut lachen.

fanzine-index.de startet neu

andreas dölling hat seine seite, den fanzine-index, komplett überarbeitet:

Ich habe nun zum ersten Mal seit 2007 die Zeit gefunden
bzw. mir genommen, alles komplett zu überarbeiten – 
nicht nur das Layout (das finde ich eher weniger wichtig),
sondern vor allem Konzept und zugrundeliegende Technik.

Für euch ganz kurz die wichtigsten Punkte als Stichworte:

1) fanzine-index.de bleibt unkommerziell und frei.

2) User sind jetzt nicht mehr an ein Fanzine gekoppelt –
jede(r) an Fanzines Interessierte, also z.B. auch Autoren,
kann sich anmelden.

3) Wie bei Wikipedia kann jeder Zines eintragen
und bearbeiten.

4) Jeder User kann ein eigenes Profil anlegen
und dort auch angeben, welche Fanzines er/sie herausgibt
oder für welche Zines er/sie Beiträge geliefert hat.

5) fanzine-index.de konzentriert sich jetzt auf Print-Zines.

6) Bei fanzine-index.de können jetzt auch nicht mehr
erscheinende Zines eingetragen werden.

ich fand die alte oberfläche schöner anzusehen. schade, dass die auf der alten version eingetragenen nicht automatisch übernommen wurden. gut, dass sich in zukunft auf print-zines beschränkt wird. und schön, dass es weitergeht.

kleines, eher unspektakuläres update:

hab mal die linkliste überarbeitet. ein paar sachen, die entweder längst tot sind oder die ich nicht mehr verfolge, rausgenommen, dafür neues eingefügt. und es geht nicht zwangsläufig nur um zines.
ich wünsche freudiges surfen, aber bitte verantwortungsbewusst.

podcastübertod zum sonntag:

a handful of dresdner scumbags griffen vor einiger zeit meine kindheitsträumerei, ein richtig geiler radiomoderator der alle frauen der welt vors mikro und danach vor den traualtar zerrt zu werden, auf und setzen sie nun charmant um. das ganze nennt sich hornstrecke, liegt auf blogspot. und wenn man da mal weiter rumschaut, findet man gar noch mehr, nämlich keinen downloadblog sondern – besser – gesammelte texte diverser musikstücke von punk- und hardcoregruppen. für vinylverachtende cyberpunks mit attitüde ein freudenfest. ein link dahin.
eine neue sendung, die nummer dreizehn, wurde am heutigen tage eingebettet. aber sieht man ja selbst, wenn man sich da erstmal hingeklickt hat.
und ach so na klar, moderieren tun da alex und thomas (damals hier, heute zeitgemäßer), zwei dresdner sozialarbeiter mit abstiegstendenzen.

desweiteren haben die stumpfen stotteraffen von enorm in form (wir erinnern uns) mittlerweile eine zweite folge nachgeschoben. heil hören. einmal im monat wollen die das wohl machen, in zukunft also öfter (ich glaube nicht an fade mayakalender, aber an anthrax, aids und a-bomben).

letzte nacht wurde übrigens die uhr um eine stunde zurückgestellt. nur so nebenbei, damit ihr nicht zu spät in eure vorlesungen schlurft.

U1-FMH auf feindfahrt!


am 07.07.2012 in magdeburg/knast(umfassungsstrasse 76)
-zinestand auf dem konzert von AFTERLIFE KIDS und GOLDWING und 3 oder 4 weiteren bands.

am 25.08.2012 in süddeutschland an der donau(„more infos soon“ wie es immer heißt)
-zinestand und lesezirkelpit. plus 3 oder 4 bands und ethisch korrektem catering, postapokalyptisches punxpicnic mal (un)anders.

(und sorry wegen dem gnadenlos veralteten flyer)

nächste woche auch noch da:

gernot schwind, derselbe, der auch dieses zine

macht (vielleicht bald endlich mal in der liste hier. oder einfach jetzt schon bei antagonist-AT-shared-files.de bestellen), schreibt zusammen mit anhang seit einiger zeit einen blog. richtig was für wimps, mit kindercontent und ohne irgendwelche leute anzupissen. die treffen sich einmal die woche irgendwo, schlagen zeit tot und bloggen dann darüber; deshalb heißt es auch: seeyounextweek.