heartattack zines online und für lau:

auf der homepage der punkspiesser [wie langweilig kann man eigentlich sein, seinen eigenen zinebestand so leblos einzulagern?] von operation phoenix records [haben die jemals irgendetwas relevantes veröffentlicht?] gibt es coolerweise seit längerem ein punk zine archive. das heisst, man kann da pdf-versionen diverser, zumeist vergriffener ami punk zines lesen/laden, was zwar ansich erstmal ultrabeschissen ist, weil man printzines einfach nicht auf dem computer liest. aber immerhin wurden, neben den beiden von mir ignorierten zines maximum rock’n’roll und flipside, fast alle ausgaben des heartattack zines digital verarbeitet.

herausgeber war da ja die gleiche type, die auch das qualitätslabel ebullition records macht, dementsprechend das themenfeld: hardcore, social politics, veganism, straight edge, gefühle zeigen. zu meiner crimethinc-hochphase vor ein paar jahren hab ich das zine regelrecht verschlungen, auch weil da evasions‘ mack ne zeitlang seine engstirnigkeiten in kolumnenform presste. [leider ist aber genau die ausgabe mit dem längeren mack interview NICHT online] irgendwann wurde mir das alles zu blöde und ich hab in einem anfall versuchter mentaler reinigung meine ganzen heftkopien im altpapiercontainer entsorgt. eigentlich schade, heute würde ich echt gerne mal wieder in den dingern rumlesen.

das heartattack existierte übrigens von 1994 bis 2006 und schaffte es auf 50 ausgaben.

wer noch alte ausgaben loswerden will, kann sich gerne über das kontaktformular melden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s